Singapur und der fehlende Wow-Effekt

Singapur und der fehlende Wow-Effekt

Ich war selbst überrascht, aber es ist tatsächlich mehr als 20 Jahre her, dass ich das letzte Mal in Singapur war. Dennoch ist mir das damalige Gefühl noch rech präsent: Wow – Was für eine moderne und extrem saubere Stadt, und erst der Flughafen und die U-Bahn – und das in Asien.

Natürlich ist Singapur weiterhin modern und extrem sauber, der Financial District mit seinen Hochhäusern beeindruckend, die MRT immer noch effizient und perfekt organisiert, die Shopping Malls an der Orchard voll mit Luxusgütern – aber das Alleinstellungsmerkmal Singapurs konnte ich dieses Mal nicht finden.

Viele von den Dingen, die mich damals so beeindruckt haben, finde ich heute in einer Reihe von Städten überall auf der Welt – es ist einfach nichts mehr Besonderes mehr.

Und so wirkt Singapur auf mich fast – ich traue es kaum zu schreiben: altmodisch. Man hatte einen hohen Standard und hat ihn gehalten, verweigert sich aber der Gigantomanie anderer Städte Die höchsten Wolkenkratzer, die größten Malls entstanden seitdem in Taipeh, Dubai oder Shanghai und eben nicht in Singapur. Und dieses Halten des Standards ohne in Extreme zu fallen erscheint mir beinahe konservativ und macht die Löwenstadt auf eine angenehme Art und Weise sympatisch.

 

Submit a Comment